Das Bild zeigt Hände auf Tastatur und Maus.Informatik ist die Wissenschaft der systematischen, v.a. automatisierten Verarbeitung von Informationen. Was sehr theoretisch klingt, ist in unserem Alltag sowie im schulischen Kontext fest verankert. Das zeigt sich u.a. im LPU (Lebenspraktischer Unterricht), der verschiedene soziale Kompetenzen anhand informatik-affiner Situationen vermittelt, oder im individuellen Einsatz von Tablets, Laptops und Spracherkennungs-Software wie Dragon Dictate, um den speziellen Bedürfnissen unserer Schüler*innen gerecht zu werden. 

Während der gesamten Schullaufbahn bereitet die AFS das Feld Informatik praxisorientiert auf:

In den Klassen 05 und 06 wird der Umgang mit dem PC geschult, wobei der Schwerpunkt auf Recherche und Präsentation (Power Point) von Informationen im Rahmen der Freiarbeit liegt.

In den Klassen 07 bis 10 durchlaufen die Schüler*innen Informatik-Module, die im Rahmen der Wahlpflichtkurse Latein, Französisch, Gesellschaftswissenschaften und Naturwissenschaften angeboten werden. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind:

Das Bild zeigt einen Bildschirm mit Füll-Text07: Textverarbeitung am Beispiel "Word"

08: Tabellenkalkulation am Beispiel Excel

09: Internet - Web-Surfen, Informationssuche, Online-Kommunikation, Rechte, ...

10: Vertiefung von Textverarbeitung und Tabellenkalkulation

Das inhaltliche Programm und abschließende Lernstandsüberprüfungen orientieren sich am Europäischen Computer-Führerschein ECDL. Am Ende jeden Moduls erhalten die Schüler*innen ein schuleigenes Zertifikat über ihre Teilnahme.

In der SekII wird ebenfalls Informatik angeboten. Besonderes Merkmal ist auch hier wieder die praktische Verortung: Das in der JS. 13 praxisorientierte Schüler-Entwicklungsprojekt hat z.B. ein funktionierendes Werkzeug für die Schulbuchverwaltung entwickelt, sodass die Schule kein externes Programm kaufen musste. In Planung sind außerdem ein Werkzeug für das obligatorische Busfahrer-Feedback und ein Ticket-System zum Buchen von Räumen u.a..

Ausstattung der Schule:

Die AFS verfügt über vollwertig ausgerüstete PC-Räume mit Smartboard, 28 Schülerarbeitsplätzen und WIN7 als Betriebssystem.

In den Klassenzimmern stehen i.d.R. 2 Rechner mit freiem Betriebssystem (Ubuntu) und Open-Source-Software wie OpenOffice.

Neu: Die AFS testet den gezielten Einsatz von Apple-Tablets im Klassenverband aus. 

 Das Bilz zeigt Schüler*innen und eine FSJlerin im PC-Raum.Das Bild zeigt Monitore in einer ReiheDas Bild zeigt einen Tisch-Ausschnitt mit einem automatischen Höhenversteller.Das Bild zeigt das Smart-Board im großen PC-Raum

 

 

 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • blumen-engels.png
  • fci.png
  • kaufhof-new.jpg
  • logo-wdr-westdeutscher-rundfunk.jpg
  • nationalpark-eifel.png
  • sk-stiftung-kutlur.png