Auf dem Weg nach Berlin spielte die Rollstuhl-Schulmannschaft der AFS die NRW-Meisterschaft 2012/13! Hier ein Bericht von Text: Lambert Geuenich, 10 d

 

RBbLand

 

 

Die Vorrunde

Gutgelaunt und motiviert ging unser Schulteam in das Turnier am 6. und 7. November 2012. In der Sportschule Kamen-Kaiserau trafen sich die Bezirksmeister zu den NRW-Landesmeisterschaften im Rollstuhl-Basketball.

Im ersten Spiel gegen Werl zeigte unsere Schulmannschaft ihr Können. Mit einer stabilen Defense und einer gnadenlosen Offense wurde der erste Sieg unter dem Motto „dominant statt arrogant“ geholt (37:4). Jeder einzelne Spieler bekam Einsatzzeit und konnte punkten.

Im nächsten Spiel gegen Oelde schaltete das Team runter. So bekam die aus 5ern und 6ern bestehende Mannschaft ihre Chancen vorm Korb, ohne dass der Sieg einen Moment lang in Gefahr war (48:10).

Was man in den ersten Minuten gegen Duisburg sah, war alles andere als dominant. Mehrere Korbwürfe gingen daneben und auch die Defensive stand nicht sicher, das Resultat war eine magere 8:4 Führung. Einziges Mittel: Timeout. In einem kurzen Gespräch weckten unsere Trainer Hr. Zelinski-Moore und Hr. Wilhelm das Team auf. Und dann lief es wieder rund. Egal ob Fastbreak oder Aufbauspiel, alles funktionierte wieder. Duisburg traf ab diesem Moment nur noch einen Freiwurf, wir konnten nach dem Timeout 26 Punkt erzielen, Endstand: 34:5.

Die Zeit bis zum Abendessen nutzten die Sporthelfer des örtlichen Gymnasiums für ein Spiel gegen einen Teil unsere Schulmannschaft. Mit 5 Spielern gegen 12 Sporthelfer gestaltete sich noch ein bemerkenswertes und schönes Spiel.

Am Abend gab es noch eine große Portion Freizeit, für jeden war etwas dabei. In der Halle konnte man Fußball oder Rollstuhlbasketball spielen, außerdem wurde Fußball übertragen. Doch irgendwann war jeder auf seinem Zimmer und alle ruhten sich für das Finale aus.

Das Finale

Der Tag begann mit dem Spiel um Platz drei. Obwohl die Spieler aus Oelde viel jünger waren, kämpften sie sich zwischenzeitig auf 3 Punkte heran. Am Ende jedoch hatte Duisburg mit 18:13 die Nase vorne.

Im Finale ging es für unsere Mannschaft erneut gegen Werl. Mit den aus Köln angereisten Fans im Rücken, zeigten wir nochmal die Qualität der Mannschaft. In den 2 mal 12 Minuten schaffte es Werl nur ein einziges Mal in die Zone, doch sie trafen den Wurf nicht und so ging es wieder zurück in die andere Richtung. Mit 40:0 endeten Spiel und Turnier. Nun ging es zur Siegerehrung.

Die Offiziellen der Stadt, des Turniers und der Sponsoren gratulierten den Teams zu ihren Leistungen und verteilten die Urkunden. Dann hieß es Tasche packen und zurück nach Köln. Und die Stimmung im Bus war super, alle freuten sich über den Sieg und auf die Fahrt nach Berlin zum Bundesfinale.

Zusammen mit unserer Rollstuhlbasketballmannschaft werden auch die Schwimmer aus Wiehl und die Tischtennisspieler aus Aachen nach Berlin fahren. Da sich auch die Leichtathleten aus Leichlingen bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften qualifiziert hatten, werden nun alle Mannschaften, die in Berlin für NRW antreten, aus dem Regierungsbezirk Köln kommen.

Wir bedanken uns bei allen, die uns beim Erreichen dieses Erfolgs geholfen haben. Besonderer Dank geht dabei an unsere Lehrer, die uns vom Unterricht freistellten sowie die Damen und Herren der Praktikumsstellen, die unseren Spielern der Stufe 9 frei gegeben haben. Vielen Dank!

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Ihr Draht
zur LVR-Anna-Freud-Schule
Sekretariat
anna-freud-schule@lvr.de
(0221) 55 40 46-0

> Aufnahmeteam Sek I
> Aufnahmeteam Sek II
> Praktikums-Vergabe

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >