Vorhang auf, Bühne frei: Am Donnerstag, den 14.06.2018, führen Schüler*innen und Mitarbeiter*innen das diesjährige Schulmusical auf!

Das Musiktheater hat sich als ein Höhepunkt im Schuljahr der LVR-Anna-Freud-Schule (AFS) etabliert. Kein Wunder, erhalten die Schüler*innen hier doch zunehmend gestalterische Freiheit und entfalten eine Spielfreude auf der Bühne, das ihr nahes Umfeld oft überrascht und bewegt.
Das Besondere der aktuellen, inzwischen zwölften Aufführung: Sowohl Skript wie Plakat stammen erstmals ausschließlich aus der Hand von Schülerinnen und Schülern der Theater-AG.

Als thematischer Anknüpfungspunkt dient das amerikanische Plattenlabel Motown - Glanz und Niedergang. Licht und Schatten.
Die Jugendlichen platzieren das Stück zwar ins direkte Umfeld der Plattenfirma, brachten aber viele weiterführende Ideen und eine starke psychologische Perspektive ein: So dreht sich der zentrale Gedanke besonders um die Frage nach familiären Mustern, und inwiefern es möglich ist, dem Schicksal familiärer Prägung zu entkommen.

Johnny, ein jugendlicher Bandenchef im Konfliktfeld zwischen Polizei, Drogenkriegen und einer labilen, alleinerziehenden Mutter begibt sich auf die Suche nach dem Schicksal seines ermordeten Vaters. Während die Bandenkriege eskalieren, stellt er zunehmend fest, dass sein toter Vater nicht nur allgegenwärtig ist, sondern dass er selbst dessen Rolle darin fortführt. Je mehr Johnny erfährt, umso stärker drängen sich Parallelen auf. Ihm wird klar, dass er die Fehler seines Vaters wiederholt, dass auch er sich selbst längst einem Kampf auf Leben und Tod befindet. Er muss sich neu erfinden.

Die Instrumental-AG und der Chor kontrastieren die Handlung durch bekannte Motownsongs.
Die zumeist fröhlichen Liebeslieder werden thematisch in das Stück eingewoben. So reißen sie dramatische Gegensätze auf -  Glanz und Verzweiflung, Drogen, Ruhm, Macht, Geld, Gewalt und immer wieder verzweifelte Liebe.


Musische Fächer haben an der LVR-Anna-Freud-Schule seit Langem einen hohen Stellenwert. Gerade für Schüler*innen mit einer Behinderung kann die Erfahrung, auf einer Bühne zu stehen, ein prägendes und Selbstvertrauen vermittelndes Erlebnis sein.
Die Möglichkeit, trotz motorischer Einschränkungen in einer Rolle zu glänzen oder in einer Band aufzutreten, eröffnet Handlungsräume und prägt die Selbstwahrnehmung. Entsprechend wichtig ist an der AFS der Einsatz barrierefreier Instrumente, die durch variable Lichtsensoren bespielt werden können. » Projekt Hands-Off-Music

Zum bereits siebten Mal sorgen Auszubildende des WDR im Rahmen einer Kooperation mit unserer Schule für das richtige Licht und den guten Ton für unsere Musicalproduktion.

Der von Gold-Krämer-Stiftung großzügig gespendete Theatervorhang öffnet sich feierlich am:

Donnerstag, 14.06.2018, um 19.30 Uhr,
im PZ der LVR-Anna-Freud-Schule,
Alter Militärring 96 in Köln-Müngersdorf.

Jeder interessierte Zuschauer ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Termine:

Donnerstag, 14.06.18, 13.30 Uhr: Generalprobe (die Schüler*innen und Mitarbeiter*innen der ESR sind herzlich eingeladen!)

Freitag, 15.06.18, 10.00 Uhr: Schulinterne Aufführung

 

Weiterführende Links:

Kultur an der AFS

Musicals der AFS

 

Text: WAG / KAP

Bildcredits: Sophia und Corbinian

 

 

 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >