Anna ackert

Nach der Ernte ist vor der Ernte: Auch dieses Jahr machen wir uns an der AFS mit Freuden die Hände schmutzig.

Nachdem 2019 die Klasse 7c erfolgreich geackert hat, haben 2020 die Klassen 7a und 7b die Möglichkeit, am Bildungsprogramm "GemüseAckerdemie" teilzunehmen. Dabei werden sie bei zwei Pflanzungen tatkräftig von Helfer*innen des Vereins "Ackerdemia" unterstützt. Insgesamt werden sie sich um sieben Beete kümmern. Das bedeutet Wässern, Jäten, Hacken und vieles mehr.

Wir sind gespannt und freuen uns auf eine hoffentlich wieder tolle Ernte 2020!

 
Hintergrundinformationen:

Anna ackert

Der Kontakt der LVR-Anna-Freud-Schule (AFS) zur Initiative GemüseAckerdemie entstand auf einer STARKE SCHULE-Netzwerk-Konferenz in Berlin, wo sich unsere Schulleitung in Person des Stellvertretenden Schulleiters Herrn Muders begeistert von der Grundidee der Gemüseackerdemia zeigte.

"Wir ackern für Bildung und Ernährung. In der GemüseAckerdemie lernen Kinder, wo Lebensmittel herkommen, wie diese angebaut werden und wie man bewusst mit ihnen umgeht. Denn dieses Wissen geht mehr und mehr verloren. Und wir von Ackerdemia wollen dies ändern" - so die Initiatoren der Gemüseackerdemie.

 

Während die Aktion "Gemüseklasse" bislang im Innenhof "AFS-Gemüsegarten" mit seinem angeschlossenen Wintergarten stattfand, lassen sich weitere Projekte dieser Art bald auch an anderer Stelle durchführen: Nach Gesprächen mit der Stadt Köln hat die AFS inzwischen die Genehmigung erhalten, den Grünstreifen in der Nähe des Haupteingangs als "Ackerfläche" zu benutzen. Dieser Streifen ist bereits dank tatkräftiger finanzieller Unterstützung durch den LVR fachgerecht von Wildwuchs, Sträuchern und Wurzelwerk befreit, sodass einer Ausweitung von "Anna ackert" nichts mehr im Wege steht.

Weiterführende Links:

Ackerdemia e.V.

MINT an der AFS

NW an der AFS

Starke Schule

 

Text: FRA / KAP

Bildcredits: FRA / AFS

 

 

 

 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg