Der Autor Frank Maria Reifenberg zu Gast in der SchulbibliothekWo die Freiheit wächst: Am 04.02.20 sind die Schüler*innen der LVR-Anna-Freud-Schule gemeinsam mit Autor Reifenberg in die die dunkle Zeit Nazi-Deutschlands eingetaucht: Gekonnt untermalte der Wahl-Kölner seine fiktive Geschichte um Jugendliche in Köln mit historischen Fakten und Stimmen.

Mit der kompletten Jahrgangstufe 10, dem Geschichtszusatzkurs wie Leistungskurs der Q2 und somit ca. 60 Zuhörer*innen war die Schulbibliothek sehr gut besucht.

Frank Maria Reifenberg hat mir seiner Art der Lesung - Informationen über die Zeit des Hitlerregimes und des 2. Weltkrieges im Allgemeinen und Köln im Besonderen, immer begleitet von Bildern auf der Leinwand, sein Publikum eindrücklich auf die Lesung der Textstellen aus seinem Buch vorbereitet. Die Textstellen, die er aus seinem Buch "Wo die Freiheit wächst" las, haben ein sehr klares und atmosphärisch dichtes Bild der damaligen Zeit wiedergegeben.

Der Autor Frank Maria Reifenberg zu Gast in der Schulbibliothek

Die Ängste und die aufkommenden Zweifel von Lene, die im immer wieder bombadierten Köln lebt, von Erich, der sich nicht dem Drill der Hitlerjugend anpassen will und bei den "Edelweißpiraten" aktiv ist und von Lenes Bruder, der die Schrecken des Krieges als Soldat in Russland erlebt.

Bis zum Ende der Lesung hörte des Publikum gebannt zu. Kräftiger Applaus am Ende dieser sehr anschaulichen Geschichtsstunde.

 

 

Weiterführende Links:

Bibliothek der AFS

Frank Maria Reifenberg

 

Text: WEC / KAP

Bildcredits: WEC / AFS

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg