Im Rückblick wird das Schuljahr 2019-20 beleuchtet.Wir blicken auf Höhepunkte, Entwicklungen und Erfolge im Schuljahr 2019/20 zurück. Zahlreiche Aktivitäten konnten leider in diesem Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden: Musical, Bundesfinale "Jugend trainiert für Paralympics" in Berlin, Kanutour von Anna-Paddelt, SMART-Tour, "Anna feiert Beachparty",… Es sind dennoch einige besondere Projekte während der Zeit des Distanzlernens entstanden.

 

Abschlüsse 2019/20

Mit den diesjährigen Schulabschlüssen können wir alle zusammen – Schulabgänger*innen, Eltern und das gesamte Kollegium in allen Abteilungen – wieder sehr zufrieden sein.

In der Jahrgangsstufe 10 haben sich 34 Schüler*innen erfolgreich den Zentralen Prüfungen 10 gestellt und dabei die folgenden Abschlüsse erhalten: 20 Schüler*innen haben die Fachoberschulreife und Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe erreicht; davon verbleiben 17 an der Anna-Freud-Schule und besuchen die gymnasiale
Oberstufe. 3 Schüler*innen erlangten die Fachoberschulreife, 11 den Sekundarstufenabschluss I nach Klasse 10.

26 Schüler*innen sind zum Abitur angetreten, alle 26 Abiturient*innen haben ihre Abiturzeugnisse erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Dieses Schuljahr ganz besonders gut: 9 Schüler*innen haben einen „Einserdurchschnitt“ erreicht. Eine Abiturientin hat zusätzlich im Rahmen der Abiturprüfung das Latinum erhalten.

 

Danke-LogoVerabschiedungen

Neben den erfolgreichen Abiturient*innen und Abgänger*innen aus der Jahrgangsstufe 10 haben zum Ende des Schuljahres 2019/20 geschätzte Kolleg*innen unsere Schule verlassen:

Seit 1982 arbeitet Claudia Razcek an der AFS und geht nun in den wohlverdienten Ruhestand. Neben dem Unterricht in ihren Fächern Geschichte und Sozialwissenschaften war sie immer sehr kreativ in den Projektwochen, die es zum Teil auch zur Vorbereitung von Schulfesten gab, involviert.

Auch Elisabeth Lambertz geht nach 25 Jahren als Krankenschwester an der AFS Ende August in den Ruhestand. Mit ihrer zuverlässigen und ruhigen Art hat sie unser Pflegeteam bereichert.

Unser Kollege Christian Rusche arbeitet seit 2005 als Fachlehrer an Förderschulen an der AFS. Ihn zieht es an eine wohnortnahe Schule in Wiehl. Sehr geschätzt wird er vor allem als Klassenteammitglied in der Mittelstufe, als sehr hilfsbereiter Allroundexperte im Einsatz von iPads, im Bereich UK sowie als AFS-Bus-Koordinator und natürlich als langjähriger Teil unseres AFS-Kollegiums.

Mit Peter Kappes, der seit 2012 als Sonderpädagoge an der AFS tätig ist, verlässt uns ein sehr geschätzter Kollege. Ihn zieht es in seine alte Heimat Krefeld. Er unterrichtet Informatik - als Einzelkämpfer in der SI -, Physik und Naturwissenschaften und engagierte sich sehr intensiv dafür, dass unsere Homepage und unser Musical von hoher Qualität sind.

Carolin Schnellbach zeichnet sich durch ihre flexible, motivierte und fröhliche Art aus. Sie unterrichtet die Fächer Deutsch und Sport, leitet die Tischtennis-AG und übernimmt zum Teil Aufgaben einer Fachlehrerin an Förderschulen. Leider konnte ihr Vertretungsvertrag nicht verlängert werden.

Auch Francesca Magistro, die seit dem 20.09.2019 als Leiterin der Foto-AG und mit weiteren Foto-Projekten an der AFS tätig ist, kann leider nicht weiter beschäftigt werden.

Mit dem auslaufenden Schuljahr endet ebenfalls der Dienst der Kolleg*innen im FSJ. Sie haben in vielfältiger Form die schulische Arbeit unterstützt. Wir verabschieden uns von Pia Herles, Melissa Meinhold, Viola Simons und Mira Wallossek.

Allen hier genannten Kolleginnen und Kollegen danken wir von Herzen für ihr Engagement an der AFS. Wir wissen, dass sie uns fehlen werden und wünschen ihnen für ihre jeweils neuen Lebensabschnitte alles nur erdenklich Gute!

 

Logo des Netzwerk Berufswahlsiegel. Bild: www.netzwerk-berufswahlsiegel.de

Berufswahlsiegelkongress

Die AFS ist seit Jahren stolze Trägerin des Berufswahl-SIEGELs. Im Rahmen des 3. SIEGEL-Kongresses Nordrhein-Westfalen am 04.03.20 ging daher eine Delegation unserer Schule mit Vertreter*innen anderer Siegel-Träger in engen Austausch.
Unter dem Credo "inklusiv - innovativ - integrierend" präsentierten der stellvertretende Schulleiter Sebastian Muders und unsere Ansprechpartnerin für Berufsorientierung in der Sek II, Karin Schmitz, das Konzept der AFS. Den musikalischen Rahmen durften die Schüler*innen Sarah, Leandra, Luke und Josafat unter Anleitung von Musiklehrer Tobias Dehler zur Freude des Publikums setzen. Mithilfe des Globophons, einem barrierefreien und selbst gebauten Musikinstrument, sorgten sie gemeinsam für ungewohnte Klänge.

Weiterlesen...

 

GemüseAckerdemie

Nach der Ernte ist vor der Ernte: Auch dieses Jahr machen wir uns an der AFS mit Freuden die Hände schmutzig. Nachdem 2019 die Klasse 7c erfolgreich geackert hat, haben 2020 die Klassen 7a und 7b die Möglichkeit bekommen, am Bildungsprogramm "GemüseAckerdemie" teilzunehmen. Dabei wurden sie bei zwei Pflanzungen tatkräftig von Helfer*innen des Vereins "Ackerdemia" unterstützt. Insgesamt kümmern sie sich um sieben Beete. Das bedeutet Wässern, Jäten, Hacken und vieles mehr.

Wir sind gespannt und freuen uns auf eine hoffentlich wieder tolle Ernte !

Weiterlesen...

 

AUT-Raum

Seit Beginn dieses Schuljahres wird der Raum B132 als sogenannter AUT-Raum genutzt. Dort können Schüler*innen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) während der Unterrichtszeiten und der Pausen hinkommen, um sich zu beruhigen, zu arbeiten oder sich zu entspannen. Dies geschieht in Absprache mit dem jeweils unterrichtenden Kollegen bzw. dem Klassen- oder Stufenteam. Der Raum ist täglich von der zweiten großen Pause bis einschließlich der neunten Stunde geöffnet, mittwochs (SKILL-Tag) bereits ab der dritten Stunde.

Der Raum wird bisher von einzelnen Schülern gut angenommen. Sie nutzen ihn in akuten Stresssituationen, um sich zu beruhigen. Einige von ihnen haben feste Stunden, an denen sie mit ihrem Unterrichtsmaterial dorthin kommen und arbeiten. Zudem wird der Raum als Klausurraum für Oberstufenschüler mit ASS genutzt. Eine weitere Auslastung ist angestrebt.

 

Mint-freundliche Schule

In einer hochtechnisierten Gesellschaft wie unserer wird der Bereich MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik - immer wichtiger. Die LVR-Anna-Freud-Schule füllt diesen Schwerpunkt durch verschiedene Angebote mit Leben und ermöglicht es den Schüler*innen, ihrem Interesse nachzugehen, eventuelle Hürden zu überwinden und Kompetenzen weiterzuentwickeln. Hierbei überzeugt die Schule mit einer guten Ausstattung, geschultem Personal, unterrichtlichen wie außerunterrichtlichen Angeboten und v.a. einem angemessenem Konzept.

Erneut hat sich die LVR-Anna-Freud-Schule als MINT-freundliche Schule auszeichnen können. Damit hat die AFS ihr positives Ergebnis von 2016 bestätigt. Die Preisverleihung durch Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, fand am Mittwoch, den 30.10.19, am Max-Planck-Gymnasium in Düsseldorf statt.

Weiterlesen...

 

Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen

Anstatt in Corona-Zeiten träge auf der Couch zu liegen, lohnt es sich, die Perspektive zu wechseln und manchmal "Unmögliches" möglich zu machen. So hat sich unsere Schulgemeinde als äußerst musisch und künstlerisch gezeigt ("Corona Choir", "Maske auf", "Cupsong-Clip", "Woodwalkers", "AFS-Kreativ-Challenge"), die Klasse 8b einen digitalen Klassenausflug mit Flugsimulation gestartet und Frau Wechsler kurzerhand das Bibliotheks-Sortiment in ein fast tägliches Video-Konferenz-Format für Schüler*innen verfrachtet. 

Einen Überblick über unsere außergewöhnlichen Projekte findet ihr hier.

 

Die Liste unserer Aktivitäten könnte sicherlich noch weiter ausgeführt werden. Weiteren Einblick bietet das News-Archiv.

 

Das AFS-Team wünscht der gesamten Schulgemeinde sowie Freunden und Förderern der AFS eine schöne und erholsame, unterrichtsfreie Zeit!

 

Text: WER / KAP / GOB / MUD

RED: WER / KAP

Bildcredits: AFS / siehe verlinkte Artikel

 

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg