Köln, Februar 1943. Paul Haentjes wird zusammen mit vieler seiner Klassenkameraden mitten aus dem Schuljahr als Falkhelfer eingezogen. Was die Jungs erst als Abenteuer betrachten, stellt sich sehr schnell als Konfrontation mit den grausamen Realitäten des 2. Weltkriegs heraus.
Dorothee Haentjes- Holländer erzählte die Biographie ihres Vaters sehr eindringlich. Durch die vielen Fotos und die Briefe von Paul, wirkt die Lesung sehr authentisch.
Es war toll zu erleben, wie gebannt die Schüler*innen der 9. Klassen der Lesung folgten und anschließend interessierte Fragen stellten.
„Das ging mir so nahe, an einer Stelle musste ich sogar weinen“ erzählte eine Schülerin nach der Lesung.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Haentjes-Holländer für die interessanten Einblicke und freuen uns auf weitere Lesungen mit der Autorin.


Text: Wechsler

Bild: Wechsler

Red.: TÖN

Freunde, Förderer, Partner und Sponsoren der Anna Freud Schule

  • Banner-Erasmus+Schulen.jpg
  • Banner 1.jpg
  • Banner 2.jpg

Förderschwerpunkt
körperliche und motorische
Entwicklung (SI + SII)

Regelschulberatung

Landesweite Beratungsstelle für inklusiv unterrichtende Schulen im Bildungsbereich Sek I und Sek II
Ausführliche Informationen >

Freiwilliges Soziales Jahr
Bundesfreiwilligendienst

an der AFS
Infos zur Arbeit an der AFS >